Startseite

Über uns

Wir von „Was ist uns wichtig?“ glauben: in Deutschland muss mehr über die großen Fragen unserer Zeit diskutiert werden. Deshalb veranstalten wir überall im Land offene Diskussionsabende über Themen, die alle etwas angehen.

Bei uns gibt es keine Vorträge oder Podiumsdiskussionen, bei denen das Publikum nur still zuhört. Stattdessen gilt: alle, die im Raum sind, sind Teil der Diskussion. Wir nennen das die Wohnzimmer-Methode.

Besonders wichtig: bei uns sind alle willkommen, die sich zum Grundgesetz bekennen. Jung und Alt, Rechts und Links, Stadt und Land – wir freuen uns über jeden neuen Blickwinkel und jedes gute Argument.

Nächste Termine

03.09.2019MagdeburgMoritzhof
04.09.2019MagdeburgMoritzhof
11.09.2019DresdenVorplatz Scheune
13.09.2019DresdenVorplatz Scheune
30.09.2019BerlinUrania
01.10.2019BerlinUrania
02.10.2019BerlinUrania
10.12.2019MünchenGasteig
11.12.2019MünchenGasteig
13.01.2020HeilbronnHeinrich-Fries-Haus
14.01.2020HeilbronnHeinrich-Fries-Haus
20.04.2020ErfurtHaus Dacheröden
21.04.2020ErfurtHaus Dacheröden
22.04.2020ErfurtHaus Dacheröden

Häufige Fragen

Wer steht hinter dem Projekt?

Entstanden ist „Was ist uns wichtig?“ 2017 in Bayreuth. Heute sind wir nicht mehr dort, aber immer noch ein kleines studentisches Team, das inzwischen dezentral zusammenarbeitet. Wir waren und sind in unserer Arbeit an „Was ist uns wichtig?“ komplett unabhängig.

Welche Ziele verfolgen wir?

Wir wollen dazu beitragen, dass sich die Diskussionskultur in Deutschland verbessert. Wirtschaftliche Interessen verfolgen wir nicht; eine parteipolitische Agenda auch nicht.

Wie läuft eine typische Veranstaltung ab?

Ein Diskussionsabend mit uns dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Es gibt einen Moderator, der das Gespräch lenkt und Impulse gibt. Etwa 80% bis 90% der Zeit sprechen aber Menschen aus dem Publikum. Für unsere Moderationstechnik verwenden wir den Begriff „Wohnzimmer-Methode“.

Was ist die Wohnzimmer-Methode?

Niemand weiß alles über die Welt, und von den Meinungen anderer kann man immer etwas lernen. Deshalb haben wir die Wohnzimmer-Methode entwickelt. Diese Moderationstechnik ermöglicht eine entspannte Gesprächsatmosphäre, in der alle Stimmen gehört werden und gemeinsam nach einer guten Lösung gesucht wird. Inspiriert ist diese Methode von einem ähnlichen Format, das an der Harvard University entwickelt wurde. Wie genau die Wohnzimmer-Methode funktioniert, siehst Du, wenn Du zu einer unserer Veranstaltungen kommst.